Aufrufe
vor 9 Monaten

01-02 | 2019

Special E-world energy &

Special E-world energy & water Soptim Halle 1 / Stand 430 „Localpioneer“ bringt Prosumer und Energielieferanten zusammen Die Sternenkriege lassen grüßen: Die Soptim AG erhofft sich inspirierende, den Horizont erweiternde Gespräche auf der E-world. Bilder (2): Soptim ENERGIEPORTALE | „Möge die Inspiration mit dir sein!“ So lautet eine von drei an die berühmte Grußformel aus „Star Wars“ angelehnten Botschaften der Soptim AG auf der E-world 2019. Inspirieren möchte das Aachener Softwarehaus Kunden und Interessenten insbesondere beim partnerschaftlichen Suchen und Finden neuer digitaler Lösungen. Für jede Menge Diskussionsstoff wird in diesem Kontext „Localpioneer“ sorgen. Hinter dem richtungsweisenden Namen verbirgt sich eine neue webbasierte Energiemarktplattform, auf der Soptim als Betreiber Energielieferanten, Prosumer und E-Mobilisten zusammenbringen will. Warum die Analogie zu Star Wars? Ähnlich wie die Galaktische Republik im fiktiven Star-Wars-Universum wird unsere Energiewelt von „Unruhen“ erschüttert. Auslöser ist unter anderem die Digitalisierung. Sie ermöglicht beispielsweise Vergleichsportale, die Energielieferanten höchstem Preisdruck durch die Verbraucher aussetzen. In der Star-Wars-Galaxie machen sich die Rebellen auf den Weg, ihre Welt zu retten und auf die helle Seite zurückzukehren. Analog brechen die Pioniere der Soptim-Plattform auf, in der Hoffnung ihr Geschäft anzukurbeln, indem sie sich auf die Suche nach neuen Geschäftsmodellen machen. Dabei sind sie nicht allein, mit ihren Partnern verbünden sie sich gegen Ideenlosigkeit und Stillstand. Gemeinsam mit Prosumern und E-Mobilisten machen sie sich auf den Weg in die neue Energiewelt. Ohne großes Risiko die Energiezukunft ausprobieren Offenheit für neues Denken und Inspiration sind also schon gefragt, wenn man sich auf Localpioneer einlässt. Was Stadtwerken niere, die die neue Energiewelt nachhaltiger, dezentraler und digitaler gestalten wollen“, erläutert Yves van Cauteren, Product Owner bei Soptim. „Die Plattform vereint alle Beteiligten: vom normalen Energieverbraucher, über private und gewerbliche Prosumer sowie Energielieferanten bis hin zu Solaranlagen- oder Speicherbetreibern. Für den umweltbewussten digitalen Prosumer ist sie Spielwiese, Digital-Service-Store und Austauschplattform zugleich. Für Energielieferanten ist sie Nährboden für digitale Ideen und bietet die Möglichkeit, neue Zusatzservices zu platzieren und neue Geschäftsmodelle umzusetzen.“ RZ-SOPTIM-1810033 BWK-Titelbild innen_2019.indd 1 19.12.18 16:33 die Sache grundsätzlich leicht macht: Localpioneer ist nichts, was ihr angestammtes Geschäftsmodell torpediert oder entbehrlich macht, sondern dieses ergänzt. Die Plattform bietet Stadtwerken nämlich die Chance, ohne großes Risiko die Energiezukunft auszuprobieren und von zunehmend dezentralen Energiemarktstrukturen zu profitieren. Localpioneer ist somit die greifbare Antwort auf die Frage, wie sich lokale Energiemärkte in Zukunft organisieren lassen. Soptim bringt als IT-Dienstleister aller Marktrollen die notwendigen technischen und fachlichen Kompetenzen mit, um selbst die Plattform zu betreiben. Versorger können nicht selbst glaubwürdig als Betreiber eines Marktplatzes in Erscheinung treten. Sie benötigen eine unabhängige Instanz, die jenseits der Lieferantenrolle agiert. Da Soptim als Digital Transformer die Energiezukunft aktiv gestalten möchte, ist die Localpioneer-Entwicklung der nächste logische Schritt. Doch was verbirgt sich konkret dahinter? „Localpioneer ist die Plattform für alle Pio- Prosumer melden Bedarf an, Lieferanten machen Angebote Auf der Plattform erhalten Prosumer beispielsweise die Möglichkeit, Angebotswünsche online zu stellen. Energielieferanten andererseits können entsprechende Offerten abgeben. Dafür werden die auf Basis intelligenter Messsysteme ermittelten Differenzlastgänge im Hintergrund mit SE:Sales prognostiziert, bepreist und in ein Angebot gegossen. Sofern ein Geschäft zustande kommt, kann der Vertrag direkt über die Plattform abgeschlossen werden. „Diesen vergleichsweise einfachen Use- Case haben wir im System umgesetzt, und den werden wir auf der E-world am Bildschirm jeweils aus Prosumer- und Lieferantensicht zeigen“, so van Cauteren. „Mit der zunehmenden Verbreitung von Solaranlagen, Stromspeichern und Elektromobilen rücken natürlich weitere, komplexere Ge- 18 BWK Bd. 71 (2019) Nr. 1/2

E-world energy & water Special „Es kann nur wettbewerblich funktionieren“ Herr van Cauteren, warum braucht die Energiewelt ein Portal wie Localpioneer? Wir adressieren mit diesem Angebot vorrangig Gewerbe-Prosumer. Diese sind im Energiemarkt aktuell noch weitgehend auf sich allein gestellt. Weder finden Prosumer auf den klassischen Energieportalen passgenaue Angebote, noch kümmern sich die Versorger intensiv um ihre speziellen Bedürfnisse. Prosumer spielen aber eine immer wichtigere Rolle im dezentral organisierten Energiemarkt. Sie werden zum Standard in der Energiewelt von morgen. Localpioneer möchte die Bedürfnisse dieser Zielgruppe adressieren und auf der anderen Seite Lieferanten in die Lage versetzen, passgenaue Produkte anzubieten. Für sie entsteht ein neuer Vertriebskanal. Welche Bedürfnisse haben Prosumer? Der Preis und der wirtschaftliche Anlagenbetrieb bleiben natürlich die wichtigsten Faktoren: Wie kann ich Erzeugung und Eigenverbrauch steuern, um wirtschaftlich am Optimum zu fahren? Aber auch Transparenz ist gefragt: Wie sieht mein Differenzlastgang in der Realität aus? Kann mein Lieferant eine Live-Messung von Verbrauch und Erzeugung anbieten? Welche Zusatzservices rund um die Optimierung meiner Eigenerzeugung existieren? Was bringt es mir, wenn ich dem Lieferanten permanent meine Verbrauchs- und Produktionsdaten zugänglich mache? Außerdem wünschen sich Prosumer einen Sparringspartner, der ihnen aufzeigt, wie sich beispielsweise ein Speichermedium und ein Elektromobil optimal integrieren lassen. Hier gibt es jede Menge Handlungsoptionen, von denen sowohl Prosumer als auch Lieferanten profitieren können. Entscheidend für den Erfolg aller Kooperationsmodelle ist, dass sie auf live gewonnen Messdaten basieren. Warum sollten Stadtwerke bei Localpioneer mitmachen? Je mehr Kunden sich eine Photovoltaik-Anlage aufs Dach installieren, desto mehr Strom liefermenge geht den Lieferanten verloren. Unser Portal bietet ihnen die Chance, durch die Digitalisierung Geschäftsmodelle zu finden, mit denen sie diese Kunden glücklich machen und zugleich profitieren können. Die Stadtwerke erhalten die Möglichkeit, Kunden aus einer Zielgruppe zu bedienen, die sie meist mangels passender Angebote nicht adressieren können. Localpioneer macht das möglich und sorgt im Hintergrund messdatenscharf und automatisiert für Passgenauigkeit. Zusätzlich kann das Stadtwerk diese Kunden mit weiteren digitalen Dienstleistungen bedienen, die abseits der Kilowattstunde stehen, die Möglichkeiten sind endlos. Warum würde es nicht funktionieren, wenn ein Lieferant eine solche Plattform betreibt? Weil die Prosumer nur ein Angebot bekämen: das vom Betreiber. Die Plattform wäre für sie uninteressant, weil es darauf keinen Wettbewerb gibt. Wenn ein Prosumer seine Bedarfsanfrage aber einer größeren Zahl von Anbietern zugänglich macht und mehrere Angebote erhält, dann ist sein Anreiz groß, sich über diese Plattform zu optimieren. Das Konzept kann nur wettbewerblich funktio - nieren. Herr van Cauteren, vielen Dank für das Gespräch. Yves van Cauteren, Product Owner bei der Soptim AG, Aachen: „Für Lieferanten entsteht ein neuer Vertriebskanal.“ schäftsmodelle ins Blickfeld. Durch unsere Plattform erhalten sowohl Prosumer als auch Lieferanten die Möglichkeit, datenbasiert Erzeugung, Verbrauch und Bezug zu optimieren. Für Energielieferanten ist die Localpioneer-Plattform somit auch ein Werkzeug, neue Kunden im Marktsegment Prosumer zu gewinnen. Dabei liegt der Fokus klar auch auf Gewerbe-Prosumern mit herausfordernden Lastgängen. Wir sind sehr gespannt auf die Gespräche in Essen. Wir hoffen, unsere Kunden zu neuen Geschäftsmodellen inspirieren zu können und selbst inspiriert zu werden.“ Wenn Ende 2019 der letzte Teil der Filmserie (Star Wars: Episode IX) in die Kinos kommt, wird man sicherlich eine erste Zwischenbilanz ziehen können, wie weit die Rebellen in ihrer Pionierarbeit vorangekommen sind. i www.soptim.de HALLE5,STAND108 www.gwadriga.de

Ausgabenübersicht