Aufrufe
vor 9 Monaten

01-02 | 2019

Special E-world energy &

Special E-world energy & water rku.it 3 / 358 Neue Digitalisierungs- Strategien Die Versorgungswirtschaft lebt ihre Veränderung. Unter dem Motto „Change“ stellt der Herner IT-Spezialist rku.it GmbH zukunftsweisende neuen Strategien vor. Das Themenspektrum reicht von Next Gen4rku.it, SAP S/4Hana, IT- Sicherheit, Smart Metering bis hin zu Future Workplace, Office 365 und Innovation. „Effizienz, Prozessexzellenz und Innovation – das sind die drei Schlagwörter, mit denen sich unser Change-Projekt Next Gen4rku.it am besten beschreiben lässt“, sagt Timo Dell, Bereichsleiter Vertrieb und neue Geschäftsfelder bei rku.it. Das Unternehmen stellt Kunden, Interessenten und Partnern die gleichnamige datenzentrierte IT-Plattform der Zukunft vor. Diese basiert auf einer starken Standardisierung mit hohem Automatisierungsgrad im Commodity-Umfeld regulatorischer Prozesse. „In Verbindung mit ihrer flexiblen und offenen Architektur können auch externe Cloud-Dienste schlank integriert werden“, so Dell weiter. Die Services innerhalb der Plattform fokussieren die energiewirtschaftlichen Marktrollen und sind in Segmente unterteilt. Sie werden als SaaS direkt aus dem zertifizierten Data Center von rku.it bereitgestellt. i www.rku-it.de Scherbeck Energy 1 / 414 Digitalisierung von Beschaffung und Vertrieb Das Energy Trading Cockpit (ETC) der FSE Portfolio Management GmbH wird für Stadtwerke immer mehr zur All-in-one-Plattform für integrierte Vertriebs- und Beschaffungsprozess der Sparten Strom und Gas. Auf der E-world 2019 präsentiert das Das Energy Trading Cockpit (ETC) kann über beliebige Endgeräte benutzt werden. Unternehmen der Scherbeck- Energy (SE)-Gruppe die neuesten Verbesserungen. So sind jetzt auch die Handelsplattformen enmacc und Powersprinter integriert. „Wir bauen den Funktionsumfang des ETC kontinuierlich aus, binden dabei auch externe Dienstleister zu sehr günstigen wirtschaft - lichen Konditionen ein“, erläutert SE-Geschäftsführerin Dr. Claudia Eßer-Scherbeck. „Nutzer müssen die Plattform nach dem Einloggen nicht wieder verlassen. Alles, was sie für die Angebote an Kunden und die Abwicklung ihrer Geschäfte benötigen, finden sie in unserem ETC.“ Der zunehmende Funktionsumfang des Energy Trading Cockpits trägt dazu bei, dass seine Nutzergemeinde stetig wächst. Energiebeschaffer schätzen vor allem auch seine Unabhängigkeit: Wer sich über die ETC-Plattform mit Energie eindeckt, arbeitet auf Basis ungeschminkter Marktpreise und nicht mit Angebotspreisen von Lieferanten. i www.scherbeck-energy.com Schleupen 3 / 410 MaKo2020 – eine neue Ära beginnt Die neue sternförmige Marktkommunikation und der tatsächliche Beginn des Rollouts intelligenter Messsysteme werden die Energiebranche 2019 in Atem halten. Die Schleupen AG stellt passgenaue und effiziente Lösungen vor, mit denen Stadtwerke die Herausforderungen sicher beherrschen. Im Mittelpunkt steht die gesetzeskonforme und termingerechte Unterstützung der Marktkommu - nikation 2020 sowie die ISMS-zertifizierte und BSIkonforme Komplettlösung zur Smart-Meter-Gateway-Administration (SMGWA). Auch Themen wie IT-Sicherheit und die optimale Unterstützung von Kundenservice-Prozessen über alle Kommunikations - kanäle in der Versorgungswirtschaft stehen im Fokus der diesjährigen Messe - präsentation. i www.schleupen.de smartOptimo 5 / 102 Fitness-Check sorgt für letzten Rollout-Schliff Mit der Zertifizierung des ersten Smart Meter Gateways rückt der Rollout intelligenter Messsysteme in greifbare Nähe. Alles fit für den Rollout intelligenter Messsysteme? Kurz vor dem Start empfiehlt die smart- Optimo GmbH & Co. KG Stadtwerken, sich einem Fitness-Check zu unterziehen. Um diesen systematisch Bild: Scherbeck Energy Bild: smartOptimo durchführen zu können, hat das Stadtwerkenetzwerk einen kompakten Leitfaden entwickelt, der alle relevanten Aspekte systematisch abklopft. „Der Fitness-Check bündelt unser umfassendes Knowhow, das wir uns im smarten Messwesen seit fast zehn Jahren kontinuierlich aufgebaut haben“, betont Geschäftsführer Dr. Fritz Wengeler. „Egal, ob ein Werk noch mitten in der Vorbereitung auf den Roll - out intelligenter Messsysteme steckt oder sich schon am Ziel wähnt – angesichts der Vielzahl komplexer Detailthemen ist eine Gap-Analyse in jedem Fall sinnvoll. Der Check ist quasi eine Rückversicherung, dass beim Rollout vieles glatter laufen wird, als man heute realistischer Weise erwarten darf.“ i www.smartoptimo.de SW Schwäbisch Hall 3 / 226 Neues Geschäftsfeld Heizkostenabrechnung Die Heizkostenabrechnung wird Geschäftsfeld der Stadtwerke Schwäbisch Hall GmbH. Auf der E-world stellt der Versorger das neue Produkt seiner Dienstleistungssparte Sherpa-X erstmals der Öffentlichkeit vor. Die Full- Service-Lösung soll anderen Energielieferanten und Stadtwerken per White-Label-Modell zur Verfügung gestellt werden. Die Dienstleistung besteht aus drei wesentlichen Leistungsbereichen: Gerätemanagement, funkbasierter Fernauslesung und der Abrechnung. Die ersten beiden Leistungen beziehen die Stadtwerke Schwäbisch Hall von einem darauf spezialisierten Messdienstunternehmen, der im Hintergrund agiert. Die eigentliche Heizkosten - abrechnung erbringen die Haller selbst auf Basis der Branchensoftware XAP.heizkosten ihres Tochterunterneh- 32 BWK Bd. 71 (2019) Nr. 1/2

E-world energy & water Special Matthias Knödler, Bereichsleiter Energiewirtschaft bei der Stadtwerke Schwäbisch Hall GmbH: „Chancen sehen wir insbesondere bei kleinen und mittelgroßen Wohnungsbesitzern.“ mens Somentec Software GmbH. Matthias Knödler, Bereichseiter Energiewirtschaft der Stadtwerke Schwäbisch Hall, ist optimistisch: „Wir kennen uns mit der Energieabrechnung aus und verfügen mit XAP.heizkosten im eigenen Hause über das nötige Werkzeug, um in der Heizkostenabrechnung aktiv zu wer- Bild: Stadtwerke Schwäbisch Hall den. Dies ist aber nur dann sinnvoll, wenn es gelingt, eine hohe Anzahl von abzurechnenden Wohnungen auf unsere Plattform zu holen.“ i www.stadtwerke-hall.de tktVivax / GasLine 5 / 331 Partner für den digitalen Masterplan Mit „Ihr-digitaler-Weg.de“ präsentieren die tktVivax GmbH und die GasLine Te - lekommunikationsnetzgesellschaft deutscher Gasversorgungsunternehmen mbH & Co. KG auf der E-world ihre neue Kompetenzplattform für die Digitalisierung. Ziel ist es, Stadtwerke in allen Phasen der Transformation zum digitalen Versorger zu begleiten: von der Fördermittelberatung über Strategie und Konzeption bis hin zum Bau von Glasfasernetzen und der Umsetzung von 5G-Projekten. „Die Partner, die sich auf der Plattform zusammengefunden haben, unterstützen Versorgungs - unternehmen bei der Entwicklung ihres individuellen digitalen Masterplans“, beschreibt Dirk Fieml, einer der Geschäftsführer bei tktVivax, den Ansatz. „So schaffen wir die Basis für neue Geschäftsmodelle, aber auch die Voraussetzungen für den Aufbau einer Smart City.“ i www.tkt-vivax.de, www.gasline.de Tremondi 5 / 412 Neue Plattform für Gateway-Administration Mit Tremondi feiert ein neuer Player im Markt der Lösungen Julian Stenzel, Tremondi- und MeterPan-Geschäftsführer: „Wir bieten die Gateway-Administration auf Basis der Tremondi-Plattform auch als Full-Service an.“ Bild: IVU Informationssysteme für die Smart-Meter-Gateway- Administration (SMGWA) E-world-Premiere. Über die Module iGWA, iMD und iEMT deckt Tremondi alle Anforderungen an den Aufbau einer integrierten Lösung für die Umsetzung einer schlanken SMGWA, für die Überwachung des Betriebs sowie für die Abbildung von Mehrwertangeboten auf Ba- WIR ÖFFNEN WELTEN WILLKOMMEN IN DER NEUEN MESSE ESSEN www.messe-essen.de |

Ausgabenübersicht