Aufrufe
vor 2 Jahren

10 | 2016

IT & Management Kurz

IT & Management Kurz notiert >> Verbesserte Rechnungsprüfung. Die Meine- Energie GmbH in Senftenberg hat ihre Rechnungsanalyse verbessert. Schwere Fehler in Energierechnungen werden automatisch unterschieden und sicher erkannt. Die Anzahl manuell nachzubearbeitender Belege, in der Praxis durchschnittlich 20 %, reduziert sich damit auf etwa 5 %. i www.meine-energie.de >> Erster Healthcare- Kunde. Mit der Sana Immobilien Service GmbH hat die Kölner GreenPocket GmbH für ihre Energie - management-Software den ersten Anwender im Gesundheitsbereich gewonnen. Das Mutterhaus Sana Kliniken AG zählt mit rund 50 Krankenhäusern und etwa 100 Liegen - schaften zu den größten privaten Klinikgruppen Deutschlands. i www.greenpocket.de Energiewende auf ihrem Smartphone“, sagt Ivan Polunic, Produktmanger bei Vattenfall. „Schon heute können sie mit Hilfe der App die Heizung oder die Rollläden steuern, sich durch die automatisierte Lichtfunktion wecken lassen oder überprüfen, ob die Haustür geschlossen ist. Die Verwirklichung der Konzept- App könnte in Zukunft die Effizienz des Stromverbrauchs zusätzlich steigern. Die eigene Stromproduktion wird dabei kostensenkend mit dem Energiebedarf der eigenen Haushaltsgeräte abgestimmt.“ i www.vattenfall.de Big Data Große Datenmengen reduzieren Die Themen Internet of Things (IoT), Big Data Analyse und Business Intelligence (BI) gewinnen in der Energiewirtschaft zunehmend an Bedeutung. Ein wichtiger Anwendungsbereich sind Windkraftanlagen. Intelligente Wind - räder verfügen über eine Vielzahl von Sensoren und sind untereinander sowie mit dem Energieerzeuger vernetzt. Die Herausforderung für Betreiber liegt häufig darin, alle gesammelten Daten auf einem zentralen Server in Echtzeit auszuwerten. Offshore-Windparks verfügen aufgrund ihrer Lage oftmals über keinen geeigneten Breitband-Internetanschluss, um die anfallenden Datenmengen in Sekundenschnelle zu übertragen. Abhilfe schafft der Datenbankhersteller Exasol mit dem Analyse-Konzept „Virtual Schemas“. Es ist Bestandteil der Exasol Datenbanksoftware und beruht auf dem Edge-Analytics- Ansatz. Das heißt, große Datenmengen – beispielsweise von den Sensoren einer Windkraftanlage – werden direkt vor Ort in Echtzeit auf einem Mikroserver analysiert und dann aggregiert zur finalen Auswertung an den zentralen Datenbankserver geschickt. Die zu übermittelnden Datenmengen reduzieren sich hierbei auf ein Minimum. i www.exasol.com Intraday-Handel Potenziale ausschöpfen Der Intraday-Handel hat sich zu einem dynamischen und liquiden Marktplatz entwickelt. Insbesondere die steigende Volatilität durch regenerative Energien stellt Energiehändler vor große Herausforderungen, um das Portfolio bestmöglich auf dem Markt zu platzieren. Damit sie die Chancen des Intraday-Markts voll ausschöpfen und an der Börse möglichst effizient handeln können, bietet die Aachener Kisters AG das Intraday-Cockpit an. Mit dieser Lösung haben Anwender sämtliche Handelspositionen im Blick und können das volatile Angebot unter Berücksichtigung von Preisen, Prognosen, Transaktionskosten sowie allen relevanten Marktinformationen und Empfehlungen einer Optimierungslösung (ResOpt) mit maximalem Profit regelkonform vermarkten. Nach Abschluss eines Deals werden die Daten automatisch importiert und die Positionen auf die Bilanzkreise aufgeteilt. Das Intraday- ISSN 1618–193X 68. Jahrgang (2016) Herausgeber Verein Deutscher Ingenieure Redaktion Dipl.-Ing. Peter von Hindte (Chefredakteur) Tel. 02 11/61 03–5 26, Fax 02 11/61 03–1 48 Redaktions-Assistenz: Sandra Schüttler, Tel. –124 E-Mail: bwk@springer-vdi-verlag.de Impressum Redaktionsbeirat Prof. Dr.-Ing. Harald Bradke, Fraunhofer ISI, Karlsruhe Dr.-Ing. E.-G. Hencke, VDI-GEU, Düsseldorf Dr.-Ing. R. Maaß, FDBR, Düsseldorf Prof. Dr.-Ing. H.-J. Wagner, LEE, Ruhr-Universität Bochum Prof. Dr.-Ing. U. Wagner, FfE, München Organschaften BWK ist Organ des VDI für Energietechnik, der Forschungsstelle für Energiewirtschaft (FfE) e.V., München, des Fachverbandes für Dampfkessel-, Behälter und Rohrleitungsbau e.V. (FDBR), Düsseldorf, und des Deutschen Dampfkesselausschusses (DDA). In Fortführung der Zeitschriften „Archiv für Wärmewirtschaft“, „Feuerungstechnik“, „Wärmeund Kältetechnik“, „Praktische Energiekunde“ und vereinigt mit der Zeitschrift „Energie und Technik“. Verlag Springer-VDI-Verlag GmbH & Co. KG VDI-Platz 1, 40468 Düsseldorf Postfach 10 10 22, 40001 Düsseldorf Commerzbank AG, BLZ 30080000, Kontonummer: 0212172400 SWIFT/BIC-Code: DRES DE FF 300, IBAN: DE69300800000212172400 Geschäftsführung: Christian W. Scheyko Layout: Ulrich Jöcker Satz: Medienpartner Mäurer GmbH, 41836 Hückelhoven Druck: KLIEMO printing, Hütte 53, 4700 Eupen, Belgien Copyright Die Zeitschrift und alle in ihr enthaltenen Beiträge und Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtgesetzes ist ohne Zustimmung des Verlages unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigungen, Übersetzungen, Mikroverfilmungen und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen. Für unverlangt eingesandte Manuskripte kann keine Gewähr übernommen werden. Vertrieb und Leserservice Tel. 02 11/61 03–1 40 Fax 02 11/61 03–4 14 E-Mail: leserservice@springer-vdi-verlag.de Vertriebsleitung: Christian W. Scheyko Bezugspreise 12 Ausgaben (davon 1/2 und 7/8 als Doppelhefte) Jahresabonnement: € 269,– VDI-Mitglieder: € 242,10 (nur für persönliche Mitglieder) Studenten: € 119,– (gegen Studienbescheinigung) Preise Inland inkl. MwSt., Ausland exkl. MwSt. zzgl. Versandkosten (Inland: € 13,–, Ausland: € 31,50, Luftpost auf Anfrage) Einzelheft: € 35,– Inland inkl. MwSt., Ausland exkl. MwSt. zzgl. Versandkosten Der Bezugszeitraum beträgt mindestens ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich um ein weiteres Jahr, wenn es nicht sechs Wochen vor Ablauf des berechneten Bezugszeitraumes schriftlich gekündigt wird. Anzeigen BS MediaConsult GbR Ellen Buntenbruch Thomas Schropp Kühtal 6 82319 Starnberg Tel. 08151/448318 Fax 08151/448319 E-Mail: info@bs-mediaconsult.de Es gilt der Anzeigentarif Nr. 57 vom 1. Januar 2016. Auslandsvertretung Österreich Publicitas GmbH Representation Linz Peter Wokurka Leondingerstraße 27 A-4020 Linz/Austria Tel.+43/732/66 88 76 Fax+43/732/61 27 83 Cell +43/664/2 52 53 76 E-Mail: peter@wokurka.at www.publicitas.com/austria Die Hinweise für Autoren und die Veröffentlichungsgrundlagen finden Sie im Internet unter www.eBWK.de Weitere Informationen finden Sie unter www.eBWK.de

IT & Management Cockpit bietet zudem eine Live-Überwachung der Handelsmengen und -preise. So sind Energiehändler jederzeit über die Börsenentwicklung auf dem Laufenden. Die bi - direktionale Schnittstelle zu Epex Spot ist dabei eine gute Unterstützung. Laut Anbieter lässt sich das Intraday-Cockpit von der einfachen automatisierten Handelsunterstützung schrittweise zum kompletten virtuellen Kraftwerk ausbauen. i www.kisters.de IT-Sicherheit Penetrationstests decken Lücken auf Um einschätzen zu können, wie das eigene Unternehmen hinsichtlich IT-Sicherheit aufgestellt ist, helfen Pene - trationstests. Sie simulieren den Ernstfall und decken Schwachstellen auf. So werden beim Black-Box-Test nur die nötigsten Informationen bereitgestellt. Diese Option ist zwar realitätsnah, allerdings auch sehr zeitaufwendig, da sich die Tester alle Informationen zur Durchführung des Tests selbst beschaffen müssen. Beim White-Box-Verfahren hingegen werden ausführliche Angaben über die zu überprüfenden Systeme zur Verfügung gestellt. Penetrationstests können zudem off-site über das Internet oder im Inneren des Unternehmensnetzes selbst, also on-site, durchgeführt werden. Off- Site-Tests sind kostengünstig, aber in ihrer Aussage eingeschränkt. On-Site-Tests simulieren Angriffe auf Systeme aus dem internen Netzwerk des Unternehmens und können auch Bedrohungen durch Insider prüfen. Wirkungsvoll ist die Kombination der einzelnen Optionen. i www.accuris.de M2M-Kommunikation Aufbau eines 450-MHz-Funknetzes Die Alliander AG in Berlin hat den 450-MHz-Funknetz- Betreiber Inquam Deutschland GmbH übernommen. Gemeinsam mit Partnern aus der Energiewirtschaft wird dieser unter dem Namen 450connect GmbH den Aus- bau eines flächendeckenden 450-MHz-Kommunikationsnetzes in Deutschland vorantreiben. „Mit der Übernahme der 450-MHz-Funkfrequenzen stellen wir der deutschen Energiewirtschaft in Hinblick auf Verfügbarkeit, Stabilität und Funktionalität die passende Plattform für eine digitalisierte Infrastruktur zur Verfügung und erfüllen eine wesentliche Voraussetzung für die erfolgreiche Umsetzung der Energiewende“, sagt Frank Zeeb, Vorstandsvorsitzender der Alliander AG. „Dabei können wir auf die Erfahrung unseres Mutterkonzerns in den Niederlanden zurückgreifen, der dort schon 450-MHz-Funknetze aufgebaut hat und betreibt.“ Im Vergleich zu anderen Funknetzen bietet die 450-MHz-Technologie eine größere Reichweite und eine wesentlich bessere Gebäudedurchdringung. Entlegene Regionen und schwer zugängliche Bereiche können per Funk sicher und zuverlässig erreicht werden. Auch benötigen 450-MHz-Funknetze weniger Sendeanlagen und verursachen damit niedrigere Kosten für den Aufbau und Betrieb. i www.450connect.de Kurz notiert >> Anerkannte Zählerprüfstelle. Die Prüfstelle ERP3 für Zähler und Messeinrichtungen der Voltaris GmbH in Maxdorf wurde nach dem neuem Mess- und Eichgesetz anerkannt. Ab sofort können Messgeräte sowohl für das klassische als auch das intelligente Metering geprüft werden. i www.voltaris.de >> Auf Wachstumskurs. Aclara Technologies LLC, in St. Louis/USA ansässiger Anbieter von smarten Infrastrukturtechnologien für EVU, hat das Smart-Grid- Geschäft von Tollgrade Communications erworben. i www.aclara.com >> Direktvermarktung. Neas Energy hat einen neuen Online-Service: Mit Neas Direct können Windanlagenbetreiber auf Ertragsprognosen, Einspeisedaten, Zählpunktdaten und Abrechnungen zugreifen und so die Einspeisung ihres Portfolios überwachen. i www.neasenergy.com Maximale Sicherheit und Flexibilität für Ihre gesamte Prozesskette. Vom klassischen bis zum intelligenten Metering. VOLTARIS ist der Experte für den sicheren Smart Meter-Rollout, Gateway-Administration und Messstellenbetrieb für Energievertriebe, Netzbetreiber, Erzeuger und Industrie. Unsere modularen Dienstleistungen umfassen Beratung, Gerätebeschaffung und -management, Datenmanagement (MDM, EDM), IT-Systeme, Montage und Betrieb sowie Portallösungen. Informieren Sie sich über unsere Lösungen unter www.voltaris.de.

Ausgabenübersicht