Aufrufe
vor 4 Jahren

11 | 2015

Inhalt 6 Die

Inhalt 6 Die Energiewende in Deutschland ist eingeleitet, aber noch längst ist nicht sicher, dass sie ein Erfolg wird. Das zeigt nicht zuletzt die erbitterte Diskussion um neue Übertragungsleitungen. Vorgestellt werden Instrumente, die dabei helfen können, den Umbau der Strom- und Wärmeerzeugung sowie der Energieverteilung erfolgreich zu gestalten. Die Instrumente sind Batteriespeicher, Strom im Wärmemarkt sowie der zellulare Ansatz. 38 Die Bundesregierung fordert im IT-Sicherheitsgesetz umfassende Schutzmaßnahmen für kritische Infrastrukturen wie die Energieversorgung. Vor allem die darin gesetzlich verankerte Meldepflicht für Cyber-Angriffe stellt Energieversorger vor große Herausforderungen. So müssen sie aktuelle Technologien einsetzen, um möglichst schnell Sicherheitsvorfälle zu entdecken sowie eine vollständige Transparenz über deren Art und Ausmaß zu erhalten. Gastkommentar 3 ENERGIEWENDE Erneuerbare setzen Erneuerbare unter Druck Manfred Freitag Special: Die Energieversorgung Deutschlands 6 ENERGIEWIRTSCHAFT Instrumente für eine erfolgreiche Energiewende Umbau von Erzeugungsstrukturen und Energieverteilung in Deutschland 12 WÄRMEWENDE Langfristige Perspektiven in der Sektorkopplung Strom – Wärme Interaktion zwischen den Sektoren Strom und Wärme in Hinblick auf die Erreichung der Klimaschutzziele 17 STROMNETZE Maximierung der Kosteneffizienz bei Gewährleistung der Systemsicherheit Investitions- und Planungsstrategien für Elektrizitätsverteilnetze am Beispiel der Anreizregulierung 22 KRAFT-WÄRME-KOPPLUNG Anreize zur Direktvermarktung ohne Wärmekostensteigerung Markt- und Systemintegration von Klein- und Mikro-KWK 24 SIMULATIONSMODELL Evaluation von Geschäftsmodellen im liberalisierten Energiemarkt Energieeffizienz und Flexibilität der Kunden als Grundlage innovativer Geschäftsmodelle IT & Management 26 Aktuelles aus der Branche 28 SMART METERING Eine „gewisse Ungewissheit“ vor dem Rollout Lagebericht von den Metering Days 2015 30 MESSWESEN Neue WiM-Software beschleunigt Meldeabläufe Maßgeschneiderte Lösung für die Marktkommunikation 33 IT-SICHERHEIT Potenziell großer Investitionsbedarf Was das neue IT-Sicherheitsgesetz für die Energiewirtschaft bedeutet 34 GAS- UND STROMNETZE Entlastung durch externen Informationssicherheitsbeauftragten Informationssicherheit für Netzbetreiber 36 SMART METERING Antwort auf die bislang offene Finanzierungsfrage Messdienstleister komplettiert Angebot als All-in-One-Anbieter für KMU 38 SECURITY ANALYTICS Rundumschutz für kritische Infrastrukturen Analyselösungen ermöglichen gezielte Prävention vor Cyber-Angriffen 40 SMART METERING Blackout-Gefahren einen Schlüssel vorschieben Sichere Smart-Meter-Gateway-Kommunikation 4 BWK Bd. 67 (2015) Nr. 11

Inhalt 47 Ganz Deutschland spricht über die Energiewende und die Krise der Energieversorger, doch wie steht es um den Atomausstieg, der ja schließlich Teil der Energiewende ist? Was passiert mit den deutschen Atomkraftwerken, die im Rahmen der Energiewende bis 2022 abgeschaltet werden? Wie ist hierzulande der Stand beim Thema Rückbau? Nicht zuletzt stellt sich die Frage, wie hoch die Kosten ausfallen werden? 56 Wird der Windpark genug Erträge liefern, so dass er wirtschaftlich betrieben werden kann? Zu optimistische Vorhersagen haben in der Vergangenheit nicht selten zu verminderten Erträgen geführt. Neue Vorgaben für Windgutachten verbessern nun die Erfolgschancen für Betreiber und Investoren. Vorgestellt wird ein neues Verfahren, das auch die Kriterien der aktuellen technischen Richtlinie TR 6 der Fördergesellschaft Windenergie erfüllt. Energie-Forum 42 Aktuelles aus der Branche 44 NETZPLANUNG Wärmeverluste verringern, Überdimensionierung vermeiden Effiziente Nahwärmenetze durch optimierte Dimensionierung 47 KERNENERGIE „Weitere Verzögerungen könnten zu einem Stillstand des Kernkraft-Rückbaus führen Konstantin Graf zu den Herausforderungen des Kernenergie-Ausstiegs in Deutschland 49 GASWIRTSCHAFT Weiterentwicklung der Standardlastprofile Gas Verbesserung der Allokation bei synthetischen Standardlastprofilen Erneuerbare Energien 55 Aktuelles aus der Branche 56 WINDENERGIE Präzisere Ertragsprognosen Mehr Investitionssicherheit mit neuen Vorgaben für Windgutachten 58 TIEFENGEOTHERMIE Schwarze Zahlen mit heißem Wasser Pionier-Anlage zur Wärmeenergiegewinnung aus Tiefengeothermie Rubriken 14 Impressum 52 FfE 53 VDI-GEU 59 Produkte 60 Aus den Unternehmen 62 Literatur BWK 11-2015 44 Titelbild BWK DAS ENERGIE-FACHMAGAZIN Energiewirtschaft Bild: Rehau mit Special Die Energieversorgung Deutschlands Titelthema Effiziente Nahwärmenetze durch optimierte Dimensionierung Maßgeschneiderte Lösungen für die Marktkommunikation Das neue IT-Sicherheitsgesetz Energietechnik Kernenergie-Ausstieg in Deutschland Weiterentwicklung der Standard lastprofile Gas www.eBWK.de www.rehau.de/kommunale-waermenetze 11 2015 Mit dem neuen vorgedämmten Rohrsystem Rauthermex Strong SDR 7,4 lassen sich Wärme - netze realisieren, die dauerhaft mit 10 bar betrieben werden können. So lassen sich zum Beispiel größere Höhenunterschiede in der Unterverteilung ausgleichen. In der Vergangenheit war dies nur mit dem Werkstoff Stahl möglich. Dieser hat allerdings den Nachteil, dass er sich in der Verlegung deutlich teurer darstellt als flexiblere Kunststoffsysteme. Häufig konnten deshalb aus wirtschaftlichen Gründen in der Vergangenheit diese Netze nicht realisiert werden. BWK Bd. 67 (2015) Nr. 11 5

Ausgabenübersicht