Aufrufe
vor 2 Monaten

10-2019

  • Text
  • Energien
  • Meter
  • Wasserstoff
  • Energie
  • Beispielsweise
  • Digitale
  • Digitalisierung
  • Energiewende
  • Deutschland
  • Unternehmen

D I G I T A L F O R U M

D I G I T A L F O R U M S m a r t M e t e r i n g Wie sich Sagemcom Dr. Neuhaus auf den Rollout intelligenter Messsysteme vorbereitet Voller Tatendrang in den Startlöchern Die Sagemcom Dr. Neuhaus GmbH, Spezialist für Smart Metering, Smart Grid und M2M-Kommunikation, wartet wie sieben weitere Hersteller von Smart Meter Gateways auf die Zertifizierung ihrer Geräte durch das BSI. Die Hamburger tun das mit relativer Gelassenheit, weil sie sich für den Startschuss zum Rollout intelligenter Messgeräte gut gewappnet fühlen. Worin der Optimismus im Detail wurzelt, erläuterte Dr. Holger Graetz, Director Sales & Marketing, gegenüber der BWK-Redaktion. Hoffen und Harren macht manchen zum Narren, wusste schon der antike römische Dichter Ovid. In der Tat: Wer kann schon gelassen auf ein Ereignis harren – erst recht, wenn es existenziell bedeutsam ist? Wie ist die Gemütslage jener acht Unternehmen, die noch darauf warten, dass das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) ihre Smart Meter Gateways (SMGW) endlich zertifiziert? Ein dreiviertel Jahr ist vergangen, seit der erste Anbieter das Zertifikat erhielt. Erst wenn zwei weitere Anbieter zertifiziert sind, so verlangt es das Messstellenbetriebsgesetz (MsbG), startet der verpflichtende Rollout intelligenter Messsysteme (iMSys). „Seit jeher auf einem soliden Fundament“ „Natürlich ist es schade, dass die gesamte Branche rund um Smart Meter Gateways den Markt noch nicht wie erhofft etablieren konnte“, sagt Dr. Holger Graetz, Director Sales & Marketing bei der Sagemcom Dr. Neuhaus GmbH in Hamburg. „Mit unserer langjährigen Entwicklungs- und Markterfahrung – von traditionellen Zählermodems wie dem ZDUE über komplexere Ansätze wie SYM 2 , MUC und MUS bis zum heutigen Dr. Holger Graetz, Director Sales & Marketing der Sagemcom Dr. Neuhaus GmbH, Hamburg: „Wir gehen davon aus, dass wir zu den Anbietern gehören, die als nächste zertifiziert werden.“ SMGW – werden wir seit Jahren von unseren Kunden als zuverlässiger und effizienter Partner wahrgenommen. Mit dem umfassenden Produktangebot vom Zähler über Zählerkommunikation bis hin zum Zählerdatenmanagement sind wir sicherlich stabiler aufgestellt, als wenn wir lediglich das SMGW als einziges Produkt im Portfolio hätten. Zusammen mit unserer hausinternen Produktion stehen wir seit jeher auf einem extrem soliden Fundament.“ Sagemcom Dr. Neuhaus ist Teil der französischen Sagemcom-Gruppe, laut Graetz die Nummer eins in Europa für digitale Messsysteme. In Deutschland ist der Konzern mit zwei Unternehmen vertreten: Einerseits mit der Sagemcom Dr. Neuhaus GmbH, zu der auch eine eigene Produktionsstätte in Rostock gehört. Andererseits mit der Sagemcom Fröschl GmbH in Walderbach, Spezialist für Meter Data Management. Über die Software von Fröschl werden in Deutschland weit mehr als die Hälfte aller Zählpunkte mit registrierender Leistungsmessung (RLM) ausgelesen. „Breite Palette an Technik und Geräten“ „Hardwareseitig stellen wir dem Markt eine breite Palette an Technik und Geräten zur Verfügung, die sich guter Nachfrage erfreuen“, so Graetz. „Des Weiteren verfügen wir auf der Produktionsseite über viel Erfahrung und haben den vollen Zugriff auf umfangreiche Herstellungskapazitäten. Unser BSI-zertifiziertes Werk in Rostock wäre sogar in der Lage, den gesamten deutschen Markt mit Smart Meter Gateways zu versorgen. Für andere Anbieter, die vielleicht Produktionsengpässe haben, sind wir jedenfalls offen – ganz gleich ob für Groß- oder Kleinserien oder individuelle Produkte.“ 36 BWK BD. 71 (2019) NR. 10

S m a r t M e t e r i nBg l i nD dI tGe IxT t A LRF UO BR RU IMK Wer in einem großen Verbund organisiert ist, verfügt meist über gute Voraussetzungen, kostengünstig und flexibel arbeiten zu können. Auch in dieser Hinsicht sieht Graetz sein Unternehmen gut positioniert. „Mit unserem globalen Beschaffungsportfolio können wir eine optimierte Kostenstruktur und kurze Lieferfristen realisieren. Bei uns muss niemand auf eine Zuteilung von Geräten warten.“ Was die BSI-konformen Smart Meter Gateways beträfe, seien diese „pure made in Germany, von eigenen Entwicklern konzipiert und auf eigener Produktionslinie hergestellt.“ Graetz ist überzeugt, dass Sagemcom Dr. Neuhaus im Wettbewerb der SMGW- Anbieter eine gute Figur machen wird. Viele Messstellenbetreiber verfolgen seit jeher eine Zwei- oder Mehr-Lieferanten- Strategie. Sagemcom Dr. Neuhaus sei langjährig im Markt etabliert und vielerorts mit im Boot. „Viele Lieferverträge schließen das zertifizierte Produkt mit ein.“ Dass man die gesamte Wertschöpfungskette abbilde und in umfangreichem Maße Know-how und Erfahrung mitbringe, stärke die Ausgangsposition zusätzlich. Wie agiert ein Anbieter intelligenter Messsysteme in Zeiten des Wartens? Typischerweise testet er die Technik in Pilotprojekten und arbeitet in den einschlägigen Gremien an der Standardisierung mit. Genau dies tut auch Sagemcom Dr. Neuhaus. Neben zahlreichen kleinen Piloten sind die Hamburger in einen umfangreichen Feldtest bei EnBW in Baden- Württemberg involviert. Und selbstredend arbeiten sie auch im Forum Netztechnik/ Gesamtübersicht des Sagemcom-Lösungsportfolios. Netzbetrieb (FNN) des VDE mit, aktuell beispielsweise an der Standardisierung der sicheren Lieferkette (SiLKe) für Smart Meter Gateways. „Das große Ganze nicht aus dem Blick verlieren“ Standardisierung ist ein Aspekt, der Graetz besonders am Herzen liegt. Deutschland sei mit seinem Ansatz für Smart Metering durchaus proprietär unterwegs, und man dürfe den Ansatz europäischer Standards nicht aus den Augen verlieren, warnt er. „Wir in Deutschland machen viele Sachen richtig, gerade wenn es darum geht, dezentrale, erneuerbare Energiestrukturen sicher zu bewirtschaften. Aber wir dürfen das große Ganze nicht aus dem Blick verlieren. Es geht auch um Effizienz und Wirtschaftlichkeit.“ Sagemcom Dr. Neuhaus sei wegen seiner internationalen Aufstellung ein gefragter Ansprechpartner und Impulsgeber bei Fragestellungen über den Tellerrand hinaus. Was zeichnet die smarten Geräte von Sagemcom Dr. Neuhaus aus? Im Smart Meter Gateway „Siconia Smarty IQ“ stecke all die Erfahrung, die das Unternehmen als Modem-Pionier seit den 1990er-Jahren gesammelt habe, so Graetz. „Das Gerät folgt dem verlangten Standard, ist hocheffizient, wurde sehr tief getestet und ist natürlich zusammen mit unseren übrigen Geräten und unserer Software, aber auch mit anderen Messgeräten und MDM-Software hochkompati- Wir machen Ihre Zukunft möglich! www.is-software.com

Ausgabenübersicht